Bracke

Älteste Jagdhunderasse, die in verschiedenen Größen und Farbschlägen gezüchtet wird.

Der Hund wurde zum sogenannten Brackieren verwendet. Sie hatte die Aufgabe, das Stück Wild (vorwiegend Fuchs und Hase) so lange zu jagen, bis dies gemäß seiner Natur wieder in seinen gewohnten Einstand zurückkehrt. Dort konnte es dann von dem wartenden Jäger erlegt werden.
Wichtig bei dieser Jagdart ist, dass die Bracke laut jagt, d.h. einen ihr eigenen Bellaut (Geläut) von sich gibt während sie Wild verfolgt. Dies ist wichtig, damit sich der Jäger auf das auf ihn zukommende Wild einstellen kann.
Bracken werden heutzutage wegen ihrer Spursicherheit und ihrem Spurwillen auch oft als Schweißhunde zur Nachsuche verwendet.


Banner 728x90 >